Über Berg und Tal - Altenkirchen

Foto: Dominik Ketz für Westerwald Touristik-Service

15.07.2021
Sport & Freizeit Bernd Dreisbach Inh. Bernd Dreisbach

GUTE GRUNDKONDITION ERFORDERLICH  

Anspruchsvolle Tour von Hof über Rennerod, Fuchskaute und Stegskopf 

„Fuchskaute-Tour (V)“: Auf diesem 43 km langem Rundkurs nehmen Radler die beiden höchsten Erhebungen des Westerwalds in Angriff: Involviert sind die Fuchskaute als höchste Erhebung des Westerwalds und als zweithöchste Erhebung der Stegskopf, der einst in militärischem Sperrgebiet lag. Eine gute Grundkondition ist also erforderlich. Die Strecke führt über Flur- und Waldwege, Schotter- und Asphaltpisten. Der Blick der Route liegt vor allem auf der beeindruckenden Natur und den Ortschaften mit ihren schönen Gebäuden. So stammt die erste Urkunde von Hof, wo die Tour beginnt, aus dem Jahre 1048. In der Hauptstraße begeistern der Glockenturm der evangelischen Kirche und die steinerne Brücke, beides aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Hinter Hof südwärts liegt linker Hand ein Segelfluggelände. Manchmal können hier die eleganten Flieger beim Abheben beobachtet werden. In Hellenhahn-Schellenberg finden sich bezaubernde Fachwerkhäuser und ein Wegekreuz. Ein Stück hinter dem Ort liegt im Wald das Naturdenkmal Seitenstein, ein sagenumwobener, etwa 25 Millionen Jahre alter Basaltfels. In Rennerod beispielsweise besteht die Möglichkeit für eine Stärkung in diversen Restaurants oder Cafés. Später erreichen Radler mit der Fuchskaute die höchste Erhebung des Westerwalds. Sie bietet fantastische Ausblicke. Anschließend führt die Tour über Weißenberg und Liebenscheid östlich nach Lippe weiter. Ab hier geht es, mit einem Abstecher zum Stegskopf, wieder südlich Richtung Hof zurück.


Foto: Dominik Ketz für Westerwald Touristik-Service
Foto: Dominik Ketz für Westerwald Touristik-Service

SPORTLICHE MOUNTAINBIKE-TOUR

Sportler erkunden auf dieser Strecke schmucke Dörfer und eine wunderschöne Natur

„Mountainbike-Hauptroute A“ ab Betzdorf: Der „MTB A“ ist die Hauptroute der Mountainbike-Touren und bietet neben sportlichen Herausforderungen einiges Sehenswertes am Wegesrand. Dazu gehören die herrliche Natur und die Dörfer, zu denen sich mancher Ausflug lohnt. Auf den knapp 46 Kilometern dieser Rundtour ab Betzdorf warten drei kräftige und einige kleine Anstiege sowie die passenden Abfahrten auf Radfahrer. So wird die Tour zum reinsten Vergnügen.

In Betzdorf imponiert die evangelische Kreuzkirche. Dazu kommen malerische Wohnhäuser. Interessant ist ebenso der Backes (Gemeindebackhaus) in Offhausen. In Herdorf sind die evangelische sowie die katholische Pfarrkirche sehenswert. Dazu kommen bildschöne Fachwerkhäuser und ein auffallendes Kriegerdenkmal. Eine der angeblich schönsten Barockkirchen des Westerwaldes gibt es mit der evangelischen Pfarrkirche in Daaden. Die Wetterfahne wurde als Engel gestaltet. Auch das Steinhaus „Alte Post“ mit Heimatmuseum ist sehenswert. In Schutzbach wurde, einzig in Deutschland, das seltene Mineral Euchroit gefunden. Auch in Alsdorf stehen etliche Fachwerkhäuser; zudem befindet sich nördlich im Wald ein Kriegerdenkmal, das um 1900 errichtet wurde.

Tipp: Der Rundkurs verläuft auf Schotter-, Natur- sowie auf Asphaltwegen. Manche kurze Strecke sollte als Single-Trail gefahren werden, da sie auf grobem Belag abwärts geht (Gefälle 20 Prozent). 
        

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.