FEUDINGEN: Kirche ist verbunden mit der Dorfgemeinschaft / Krippenspiel und CVJM-Café als Zeugnis

Weihnachtsmarkt mit Herz in Feudingen

  • Das alljährliche Krippenspiel gehört zum Feudinger Weihnachtsmarkt, wie der verkleidete Weihnachtsmann. Foto: Archiv

sabe/howe. Wenn der „Weihnachtsmarkt mit Herz“ in die Gassen lockt, dann erweitert sich der Bereich eigentlich noch auf das Gelände unterhalb der Kirche im Gemeindehaus.

Dann spielt der Posaunenchor des CVJM seine Weihnachtslieder und beschallt den Kirchhof sowie den kleinen Markt mit besinnlichen Klängen und könnte Jung und Alt wohl kaum besser auf das alljährliche Krippenspiel einstimmen, das nunmehr seit 14 Jahren von Schülerinnen und Schülern der dritten Klasse der Grundschule Feudingen in einer proppenvollen Kirche) aufgeführt wird. Diesmal unter der Leitung von Sybille Schneider werden die jungen Schauspieler dann um 14.30 Uhr zum Besten geben, was sie während der Proben so alles gelernt haben. Danach ist das CVJM-Café im Gemeindehaus wieder ein toller Ort zur Zusammenkunft – von 14 bis 18 Uhr öffnet das Café seine Pforten.


Viel Arbeit und viel Ertrag!


Christian Knoche

Dort werden dann nicht nur leckere Waffeln, Kuchen, Torten oder frisches Feudinger Backhausbrot angeboten, sondern natürlich auch die wärmende Tasse Kaffee oder Tee. Überdies gibt es im Gemeindehaus auch wieder Verkaufsstände mit Pralinen, Plätzchen, Kunstgewerbe oder hausgemachte Süßigkeiten. Das Besondere dabei: „Der Erlös wird zu 100 Prozent an die Kindernothilfe in Duisburg gespendet“, erklärt Anette Horchler vom CVJM im SZ-Gespräch. Dort pflegt der CVJM-Ortsverein nämlich drei Patenschaften.

Während Eltern, Kinder und Großeltern also den rührigen Treffpunkt nach dem Gang über den „Weihnachtsmarkt mit Herz“ zum Austausch, Essen und Geschenke kaufen nutzen können, wird mit dieser Aktion gleichermaßen noch ein gemeinnütziger Zweck unterstützt.

Die Vorbereitungen für diese Aktion, die in ihrer Form so wunderbar zu dem Motto des Feudinger Weihnachtsmarktes passt, heißt für die Organisatoren in jedem Jahr: viel vorbereiten, viel schaffen. „Das ist immer viel Arbeit, aber wir machen das sehr gerne“, sagt Annette Horchler vom CVJM dazu, wissend, dass viel Arbeit – wie in diesem Falle – noch mehr Ertrag bringt!
    

- Anzeige -
Karin Geßner Lotto, Schreibwaren, Tabek / Presse, Geschenkartikel
Holzhandlung Willi Schmidt GmbH
Fahrschule Pittrof
Autohaus Gesper
Wickel Maschinen und Werkzeuge
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.