Wer folgt auf den amtierenden Schützenkönig Henrik Kuffner? Image 1

Schieß- und Schützenverein Wingeshausen lädt zum Fest ins Silbachtal ein / Das Wochenende lockt mit jeder Menge Stimmungs- und Partymusik / Aufgewerteter Festzug

Wer folgt auf den amtierenden Schützenkönig Henrik Kuffner?

  • Henrik Kuffner und Sonja Sittler danken in diesem Jahr als Schützenkönig und -königin in Wingeshausen ab. Foto: Verein

sz Wingeshausen. Der Schieß- und Schützenverein Wingeshausen feiert am letzten Wochenende im Juli sein traditionelles Schützenfest. Der Verein freut sich, interessierte Gäste, die Bürgerinnen und Bürger aus Aue, Wingeshausen und Müsse sowie alle Ehren- und Vereinsmitglieder in der Schützenhalle im Silbachtal zu begrüßen.

Den Auftakt – zur Einstimmung auf ein intensives Wochenende – bestreiten wie immer die jüngsten Schützen, wenn sie am Freitag, 26. Juli, abends mit der Armbrust um Krone, Zepter und Apfel sowie die Königswürde beim Kindervogelschießen ringen. Ob es Rico Steinbeck gelingt, seinen Triumph aus 2017 und 2018 ein drittes Mal zu wiederholen? Es wäre der klassische Hattrick für den Jugendfußballer der JSG Aue-Birkelbach.

Diese spannende Frage wird ab 18 Uhr beantwortet. Teilnehmen dürfen alle Kinder, die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Eine Mitgliedschaft im Verein ist in Anwesenheit eines Elternteils nicht erforderlich. Pfarrer Thomas Janetzki begrüßt die Schützen am Samstagmorgen gegen 9.30 Uhr vor dem evangelischen Gemeindehaus in Wingeshausen zum Antreten des Festzuges. Dieser macht sich im Anschluss auf den Weg, das amtierende Königspaar – Henrik Kuffner und Sonja Sittler – und das Jugendkönigspaar – Maximilian Kiersch und Madleen Fuchs – während eines kleinen Frühschoppens „Eh da Hewe“ zu verabschieden. Dort wurden bereits in den vergangenen Tagen intensive Vorbereitungen getroffen, um den Straßenzug auf Hochglanz zu polieren.
   

Maximilian Kiersch und Madleen Fuchs sind das noch amtierende Jugendschützenkönigspaar. Foto: Archiv
Maximilian Kiersch und Madleen Fuchs sind das noch amtierende Jugendschützenkönigspaar. Foto: Archiv

Mit den vertrauten Klängen des Musikvereins Heid unter der Leitung von Martin Golle wird der Festzug gegen 11 Uhr in der Schützenhalle im Silbach erwartet. Bevor um 14 Uhr das „Stangenfieber“ steigt, beginnt ab 11.30 Uhr das Preisschießen mit dem Kleinkaliber. Traditionell werden hier zahlreiche Besucher auf dem Schützenplatz erwartet. Als musikalische Verstärkung während des Vogelschießens wird das Tambourkorps „Deutsche Eiche“ Aue, mit Stabführer Herbert Althaus, in einem klassischen „Heimspiel“ den Musikverein unterstützen.

Der Tradition folgend, werden altes und neues Königspaar am Abend mit einem kurzen Umzug aus der Dorfmitte zur Krönungszeremonie in die Schützenhalle geleitet. Gegen 20 Uhr werden dort die Insignien der Regentschaft von Henrik Kuffner und Sonja Sittler an ihre Nachfolger übergeben. Mit Party- und Stimmungsmusik sorgt die „Bubis Brass Band“ des Musikverein Heid anschließend für ausgelassene Unterhaltung bis in die frühen Morgenstunden. Die befreundeten Schützenvereine aus Lenne und Müsse werden am Samstag als Gäste in Wingeshausen begrüßt. Am Sonntagmorgen steht zweifelsfrei einer der Höhepunkte der Festtage auf dem Programm. Ab 10 Uhr spielt der Musikverein „Accordia“ Fleckenberg aus dem Nachbardorf im Sauerland unter dem Dirigat von Marc Schäfers zum 32. Mal das Frühschoppenkonzert.

Wer sich den großen Festzug durch den Ort nicht entgehen lassen möchte, der sollte sich ab 14 Uhr an der Kirche in der Ortsmitte einfinden. In diesem Jahr freut sich der Verein, neben den Musikern aus Fleckenberg, das Jugendblasorchester Brilon verpflichtet zu haben. Die 24 Orchestermusiker zwischen 14 und 19 Jahren stehen unter der Leitung von Maximilian Böddicker. Als Gäste werden am Sonntag die Schützen der St. Johannes Schützenbruderschaft Fleckenberg und des Schützenvereins Berghausen begrüßt. In Berghausen feierten die Wingeshäuser eine Woche zuvor ein rauschendes Fest.

Danach steigt wieder die Spannung am Schießstand: Die Vereinsjugend im Alter von 14 bis 21 Jahren sucht ab 15.30 Uhr beim Preis- und Jugendvogelschießen die Nachfolger von Maximilian Kiersch und Madleen Fuchs. Beide bilden das noch amtierende Jugendkönigsschützenpaar Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren benötigen eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern für die Teilnahme am Wettbewerb, darauf weist der Verein bereits im Vorfeld der Veranstaltung hin. Ein entsprechendes Formular steht aktuell auf der Homepage des Schützenvereins unter www.ssv-wingeshausen.de zum Download bereit. Bis zur Krönung des neuen Jugendkönigspaares gegen 19.30 Uhr steht die Blas-, Marsch- und Stimmungsmusik am Sonntag im Vordergrund.

Für einen stimmungsvollen Abschluss der Festtage sorgt dann ab 20 Uhr die Party-Band „Fairplay“. Auf diesem Weg möchte sich der Vorstand bei den zahlreichen Helferinnen und Helfern bedanken, die auch in diesem Jahr wieder in ihrem unermüdlichen Einsatz das Schützenfest ermöglichen.

Den Bürgerinnen und Bürgern sei bereits an dieser Stelle vorab für den festlich in blau und gelb und mit Ehrenpforten geschmückten Ort gedankt – ein tolles Gesamtbild, das immer wieder schön anzusehen ist.
   

- Anzeige -
Auto Moszicke
Tierpension Wiesengrund
Sonnenhof Café & Restaurant Hofland
Reinhard Spies
Krombacher
AXA Hauptvertretung - Marc Sonneborn
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.