HERDORF/DEUZ: Handwerksunternehmen geht erstmals mit digitaler Hausmesse an den Start / Sechs Themenblöcke mit Vorträgen, Videos und Fragerunden

Fa. Peter Bohl beschreitet neue Wege

Franziska (l.) und Johanna Bohl machen in bester Knoff-hoff-Manier ein Experiment mit Holzpellets. Screenshots: Firma

3.02.2021

Aus der Not eine Tugend: Wenn die Kunden nicht zum Unternehmen kommen können, kommt die Firma eben zu den Menschen – digital ins Wohnzimmer.

Wie war das mit dem Leben und den Zitronen? Wenn man so will, quetscht die Fa. Peter Bohl gerade jede Menge digitaler Limonade aus. Anders ausgedrückt: Am Buchenhang 36 in Herdorf bzw. an der Waldstraße 49 in Netphen-Deuz macht man aus der Not wahrlich eine Tugend. Am Samstag, 6. Februar, bietet das Handwerksunternehmen erstmals eine digitale Hausmesse an, zu erreichen unter hausmesse.peterbohl.de im Internet.

In normalen Zeiten gehen Peter Bohl und sein Team stets zu Jahresbeginn mit einem Tag der offenen Tür an den Start, samt Vorträgen, Vorführungen, Fachgesprächen und, und, und. Doch was ist derzeit schon normal? Und so fiel bereits im Herbst der Entschluss: 2021 wird’s digital.


"Ich kenne keinen Handwerker, der das bis jetzt gemacht hat."

Peter Bohl, Geschäftsführer


Denn der neuerliche Lockdown zeichnete sich bereits ab, „aber wir wollten ungern auf unsere Veranstaltung verzichten“, sagt Peter Bohl. Zu wichtig ist der Tag für die Kunden, die hier immer Information in geballter Form mit in die eigenen vier Wände nehmen konnten. Der Clou beim jetzigen Format: Dafür muss niemand sein trautes Heim verlassen, sondern sich einfach zur entsprechenden Uhrzeit reinklicken.

Für das Programm an diesem Tag zeichnet in erster Linie die neue Generation im Unternehmen verantwortlich: Franziska und Johanna Bohl. Sie haben das Konzept entworfen und einige der Inhalte selbst erstellt. Die Schwestern sind etwa bei einem Experiment mit Holzpellets zu sehen – in bester Knoff-hoff-Manier. Ein anderes Mal erläutern sie in einem Film, wie das Zusammenspiel einer Photovoltaikanlage auf dem Dach mit einem Batteriespeicher im Keller funktioniert.

Zu jeder vollen Stunde wird ein anderer Themenblock intensiv beleuchtet.

Das Programm sieht wie folgt aus:

` 10 Uhr: Gas- und Ölheizungen;
` 11 Uhr: Badsanierung;
` 12 Uhr: Pelletheizungen;
` 13 Uhr: Photovoltaikanlagen und Batteriespeicher;
` 14 Uhr: Wärmepumpen;
` 15 Uhr: Heizungsförderung 2021.

Los geht’s stets mit einem kurzen Fachvortrag. Danach folgt eine Fragerunde, an der sich jeder per E-Mail in Echtzeit beteiligen kann. Abgerundet werden die Einheiten mit „Specials“, wie es die Bohl- Schwestern nennen, etwa mit einem Barriere- Check in Sachen Bad oder es wird den gängigen Mythen rund ums Heizen mit Gas nachgespürt.

Technisch wird die digitale Hausmesse von der firmeneigenen IT umgesetzt. Aber das ist nur das eine. Dass es gar nicht mal so einfach ist, die Inhalte für den Bildschirm interessant aufzubereiten, hat das Team der Fa. Bohl bereits mitbekommen. Klar, die filmischen Beiträge sind nicht perfekt, können sich aber durchaus sehen lassen – und punkten vor allem mit einem hohen Maß an Authentizität.


"Uns hat nicht nur Spaß gemacht, die Filme zu erstellen, auch wir haben dadurch noch dazugelernt."

Franziska und Johanna Bohl, Die nächste Generation


Der „Kanal“ wird auf der Firmen- Homepage zu sehen sein, jeder kann reinschauen, wann und wie er mag. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich einen Termin für ein individuelles Beratungsgespräch an diesem Tag – ebenfalls auf digitalem Wege – zu sichern (termin.peterbohl.de). Aber auch das klassische Telefon bleibt an diesem Tag nicht außen vor: (0 27 44) 9 32 94 30. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, durch ein digitales Haus zu spazieren und sich etwa das Bad dort in 3D anzuschauen.

Peter Bohl, der bei Innovationen eigentlich nie nein sagen kann, freut sich auf dieses Experiment: „Ich kenne keinen Handwerker, der das bis jetzt gemacht hat.“ Und seine beiden Töchter versprechen, dass nicht nur die Zuschauer hinterher schlauer seien werden: „Uns hat nicht nur Spaß gemacht, die Filme zu erstellen, auch wir haben dadurch noch dazugelernt.“ dach

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.