HERBORN: Die Stadt begeistert zu Allerheiligen mit vielen Angeboten und Sehenswürdigkeiten

Herbstlicher Einkaufsbummel

  • Die Stadt Herborn bietet ihren Gästen insbesondere viele Sehenswürdigkeiten. Hier kann man einen schönen Ausflug in die Geschichte unternehmen. Fotos: Stadt Herborn

sz. „Für alle, die kurz entschlossen den – zumindest im benachbarten NRW – arbeitsfreien 1. November nutzen wollen, um einen Einkaufsbummel im benachbarten Hessen zu unternehmen: Die romantische Herborner Altstadt freut sich auf Ihren Besuch“, so heißt es allem voran in einem Pressetext der Stadt Herborn. Hier sind alle Interessierten eingeladen, einen stressfreien Bummel durch die malerische Fußgängerzone zu genießen. Vor Ort kann man die die vielen kleinen Boutiquen und inhabergeführte Geschäfte erkunden sowie jede Menge gute Einkaufsmöglichkeiten und tolle Angebote finden.


Am Freitag lockt allem voran der traditionsreiche Wochenmarkt.


Ganz nebenbei entdecken Besucher hier auch die jahrhundertealten Sehenswürdigkeiten der bildschönen Fachwerkstadt – wie den Hof der Hohen Schule, der sich jetzt mit rot gefärbtem Laub des wilden Weins schmückt, oder die vielen liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser mit ihren überstehenden Giebeln und dem Zierschmuck.

Besonders beliebt sind die Freitage in Herborn durch den traditionellen Wochenmarkt, der immer von 8 bis 18 Uhr auf dem Kornmarkt und dem angrenzenden Holzmarkt stattfindet.


Erzgebirgs - Stadt

Allerhand Leckeres und Gutes aus der Region wird hier angeboten – neben vielen frischen Waren gibt es auch heiße Bratwurst und Fischbrötchen „auf die Hand“, oder man entscheidet sich für Waffel und Kaffee inmitten der Kulisse der bunten Marktstände.

Von wunderschönen Blumen und Gestecken bis hin zu leckerem Gebäck und Honig bleiben auf diesem Markt keine Wünsche offen. Besonders beliebt ist der von den wachsamen Augen der Gans Frieda beaufsichtigte Stand vom Eierhof Fuchskaute.

Die romantische Altstadt ist das ganze Jahr über ein absoluter Publikumsmagnet und wird von den Menschen sehr geschätzt.
Die romantische Altstadt ist das ganze Jahr über ein absoluter Publikumsmagnet und wird von den Menschen sehr geschätzt.

Als heimlicher Star des Wochenmarktes ist Frieda beliebt bei Jung und Alt, findet sich als Motiv auf unzähligen Fotoaufnahmen und bekommt mittlerweile sogar von ihren Fans Halstücher und Schals gestrickt, die sie bei kaltem Wetter auch mit Würde trägt.

Mit dem umfangreichen Angebot der vielen Läden in der Innenstadt, ergänzt durch den malerischen Wochenmarkt mit seinen Verkaufsständen, freuen sich der Herborner Werbering und die Stadtmarketing Herborn GmbH an Allerheiligen auf viele Besucher von nah und fern. Für die Kinder gibt es mitten in der Stadt zu Allerheiligen ein großes Kinderkarussell, das jede Menge Kurzweil verspricht.

Die Gästeinformation am Bahnhof hat an diesem Tag von 8.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. Parkplätze finden die Besucher unter anderem kostenfrei auf dem Schießplatz und in der „Littau“ hinter dem Bahnhof sowie gegen Gebühr in verschiedenen Bereichen der Innenstadt.
     

- Anzeige -
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.