LAHN-DILL-KREIS Die Region lädt zum Erkunden und Schwärmen ein

Besonderheiten entdecken

  • Der Shopping-Spaß kommt in den Städten des Lahn-Dill-Kreises gerade Allerheiligen nicht zu kurz. Fotos: Lahn-Dill-Kreis

sz. Allerheiligen kann man wundervolle Touren in die Städte und Gemeinden des Lahn-Dill-Kreises unternehmen. Der Lahn-Dill-Kreis gilt nicht zuletzt als einer der waldreichsten, zugleich aber auch einer der am höchsten industrialisierten Kreise Hessens. „Menschen, die hier leben, wissen diese Symbiose zu schätzen“, heißt es in einem entsprechenden Pressetext.

„Luftige Höhen im Westerwald, viel Platz zum Wandern im Naturpark Lahn-Dill-Bergland, Seen in ehemaligen Abbaugebieten, saftige Wiesen in den Tälern von Lahn und Dill – eine Mischung aus weiten Ebenen und einer waldreichen Mittelgebirgslandschaft machen die Region zu einem spannenden Anziehungspunkt im Herzen von Mittelhessen.“ Der Lahn-Dill-Kreis lädt zu Entdeckertouren ein – durch die herrlichen Gebiete an den Ausläufern von Westerwald, Rothaargebirge und Taunus, entlang des Lahntals. Wälder, Wiesen, weite Ebenen und Gebirge machen ihn zu einem geografisch ganz besonderen Gebiet. Auch die Städte des Kreises haben viel zu bieten: Moderne, Historie, Industrie und Kultur kommen nicht zu kurz in Haiger, Dillenburg, Herborn, Wetzlar und Co.


Gerade zu Allerheiligen lohnen sich Ausflüge in das benachbarte Hessen.


23 Städte und Gemeinden gehören dem Lahn-Dill-Kreis an. Er ist Teil des Regierungsbezirks Gießen (Mittelhessen).

In dieser heutigen Form gibt es den Lahn-Dill-Kreis seit dem 1. August 1979. Damals wurden die Flächen des ehemaligen Dillkreises und des früheren Landkreises Wetzlar zusammengeschlossen. Ausgenommen waren und sind die Gemeinden Biebertal, Wettenberg und die früheren Kleebachgemeinden, die heute dem Gießener Landkreis angehören. Im Kreis leben aktuell rund 250 000 Menschen. Das sind gut 10 000 weniger als noch vor zehn Jahren.  


Sport- und Modehaus KAPS KG

Mit 671 Metern über dem Meeresspiegel ist Rittershausen in der Gemeinde Dietzhölztal der höchste Punkt.

Das Lahntal bei der Stadt Leun bildet den tiefsten Punkt mit gerade einmal 135 Metern über dem Meeresspiegel. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter: www.lahn-dill-kreis.de.
    

- Anzeige -
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.