Mehr Hygiene im Haushalt

Foto: djd/Grohe AG

10.05.2021

Gründliches Händewaschen ist eines der wichtigsten Elemente der Infektionsprävention. Das Risiko von Kreuzkontamination sinkt dadurch erheblich. Wer sich die Hände wäscht, fasst einen herkömmlichen Wasserhahn allerdings zuerst mit verschmutzten Fingern an – und hinterlässt dabei möglicherweise auf der Haut befindliche Bakterien und Viren. Berührungslose Armaturen, die mit einem Sensor gesteuert werden, können Händewaschen hingegen hygienischer machen. Das gilt besonders für Mehrpersonenhaushalte. Auch das Badezimmer wird in Familien stark beansprucht. Hat Papa eine Erkältung oder kommt der Freund des Kindergartenkindes zum Spielen, helfen die Armaturen besonders bei einer hygienischen Haushaltsführung. Die Steuerung erfolgt über einen Infrarotsensor. Dieser registriert, wenn sich die Hände der Armatur nähern und aktiviert automatisch den Wasserfluss. Registriert er keine Bewegung mehr, versiegt der Wasserstrahl nach einer gewissen Nachlaufzeit von selbst.
   

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.