NEUE KAMPAGNE STARTET: Alle Interessierten sind aufgerufen, für die Aktion vom eigenen Pkw auf das Fahrrad beruflich wie privat umzusteigen

„Stadtradeln-Stars“ für Siegen gesucht

Die Stadt Siegen beteiligt sich jetzt vom 21. August bis zum 10. September an der Kampagne „Stadtradeln", um ein deutliches Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Es werden jetzt viele Bürger gesucht, die sich auch daran beteiligen möchten. Foto: Dr. Volker Gastreich

30.07.2021

Als Belohnung gibt es Preise in verschiedenen Kategorien. 

Die Stadt Siegen beteiligt sich an der internationalen Fahrradkampagne „Stadtradeln": Dabei treten Radlerinnen und Radler für 21 Tage in die Pedale und fahren um die Wette, um gemeinsam ein Zeichen für Radförderung und Klimaschutz zu setzen.

Erstmals nehmen neben der Stadt Siegen auch der Kreis Siegen-Wittgenstein und weitere kreisangehörige Kommunen vom 21. August bis zum 10. September 2021 an der weltweiten Aktion des Klima-Bündnisses teil. „Ziel ist, beruflich wie privat auf das Fahrrad umzusteigen und so möglichst viele Alltagswege zurückzulegen. Wer drei Wochen geradelt ist, nutzt das Fahrrad danach öfter, weil es zur Gewohnheit geworden ist", sagt Bürgermeister Steffen Mues, selbst aktiver Teilnehmer der Aktion.

Juwelier Emanuel

„Die Hälfte aller mit dem Auto zurückgelegten Wege ist kürzer als fünf Kilometer, eine ideale Entfernung zum Radfahren",so Mues.

Alle Bürgerinnen und Bürger, die in Siegen wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können für die Stadt Siegen beim „Stadtradeln" mitmachen.


"Ziel ist, beruflich wie privat auf das Fahrrad umzusteigen."

Steffen Mues, Bürgermeister der Stadt Siegen


„Wir hoffen auf die Teilnahme zahlreicher Teams von Dorfgemeinschaften, Vereinen, kirchlichen und sozialen Einrichtungen,Unternehmen, Schulen, Studierenden, Verwaltungen sowie weiterer lokaler Initiativen und Netzwerke", so Lars Ole Daub, Leiter der städtischen Stabsstelle Klimaschutz.

Wer mitradeln möchte, kann die zurückgelegten Kilometer über eine eigene „Stadtradeln"-App oder über das Online-Kilometerbuch auf der Internet-Seite eintragen. Registrierte Teilnehmende können ihre im Rahmen der Aktion geradelten Kilometer noch weitere sieben Tage lang (bis Freitag, 17. September 2021) nachtragen.

Bürgermeister Steffen Mues (r.) und Stadtbaurat Henrik Schumann machen sich für die neue Kampagne stark. Foto: Stadt Siegen 
Bürgermeister Steffen Mues (r.) und Stadtbaurat Henrik Schumann machen sich für die neue Kampagne stark. Foto: Stadt Siegen 

Als Belohnung gibt es Preise in verschiedenen Kategorien, außerdem wird unter anderem die fahrradaktivste Kommune ausgezeichnet. Für die Aktion werden auch noch bis zu fünf so genannte „Stadtradeln-Stars" für Siegen gesucht, die in den drei Wochen ganz ohne Auto auskommen und so auf die Vorteile des Radverkehrs und der nachhaltigen Mobilität aufmerksam machen.

„Mitglieder der kommunalen Parlamente, aber auch andere Personen des öffentlichen Lebens sind besonders dazu aufgerufen, an den Start zu gehen und ihre Kommune in besonderer Weise zu repräsentieren", so Daub. Diese Personen sind mit Foto und Statement auf den Aktionswebseiten präsent und berichten über die Erfahrungen als Alltagsradlerinnen und -radler im „Stadtradeln"-Blog auf der „Stadtradeln"-Webseite der Stadt Siegen.

Wer Interesse hat, kann sich bei der Stabsstelle Klimaschutz der Stadt Siegen bei Erik Berge per E-Mail unter e.berge@siegen.de oder telefonisch unter (02 71) 1to4 32 13 melden. Weitere Informationen und Anmeldungen gibt es unter https://www.stadtradeln.de/siegen.

Zum Hintergrund: Nach Angaben des Klima-Bündnisses folgten im vergangenen Jahr weltweit mehr als 545 000 Menschen aus 1482 Kommunen dem Aufruf und legten mehr als 115 Millionen Kilometer auf dem Fahrrad zurück. Das Klima-Bündnis ist ein Netzwerk europäischer Kommunen in Partnerschaft mit indigenen Völkern. sz

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.