MEIN SIEGEN HANDELT: Die Sonderveröffentlichung möchte unsere Leser mit Neuigkeiten aus der Universitätsstadt begeistern

Die Stadt im neuen Licht bewundern

Siegen pulsiert. Auch, wenn wir in unruhigen Zeiten leben, so lassen sich gerade auch die schönen Seiten der Krönchenstadt immer wieder aufs Neue genießen. Fotos: Dr. Volker Gastreich

30.07.2021

Bei allen Aktivitäten gilt es derzeit weiterhin, Vorsicht walten zu lassen. 

Wir leben in unruhigen Zeiten. Corona ist ein erschreckender Bestandteil des normalen Alltags geworden. Und dennoch lässt sich dieser Alltag auch in Siegen immer noch genießen, solange man weiterhin mit Bedacht handelt und Vorsicht und Achtsamkeit im Miteinander walten lässt. Die Sonderveröffentlichung „Mein Siegen handelt“ stellt in diesem Zusammenhang aktuelle Höhepunkte aus der Krönchenstadt näher vor. Auf den folgenden Seiten nehmen wir unsere Leser mit in das Zentrum. Wir halten dabei einen schönen Ausflugstipp bereit, der sich gerade bei sommerlichem Wetter ungemein anbietet und die Straßen, Gassen und Plätze Siegens noch einmal in einem ganz besonderen Licht erscheinen lässt.

Und wir bringen die lebens- und liebenswerten Seiten der Krönchenstadt unseren Lesern einmal mehr in Wort und Bild näher. In diesem Zusammenhang möchten wir aber auch die aktuellen Entwicklungen rund um die coronabedingten Maßnahmen nicht außen vor lassen. Zur Orientierung hier der jetzige Stand der Dinge:

Seit Montag gelten auch für den Kreis Siegen-Wittgenstein neue Regelungen im täglichen Miteinander: „Da das Land NRW seit acht Tagen in Folge einen landesweiten Inzidenzwert über 10 hat, gilt mit Wirkung vom Montag (26. Juli 2021) für das Land wieder die Landesinzidenzstufe 1 (7-Tage-Inzidenz von über 10 bis 35)“, vermeldet der Kreis Siegen-Wittgenstein auf seiner Homepage. „Damit greifen automatisch bestimmte Infektionsschutzmaßnahmen, insbesondere mit überregionaler Bedeutung – auch in Kreisen und kreisfreien Städten, die lokal in der Inzidenzstufe 0 liegen, wie der Kreis Siegen-Wittgenstein.“

Die geltenden Schutzmaßnahmen für alle Infektionsstufen sind unter https://www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw für jeden Lebensbereich übersichtlich zusammengestellt. Die Landesinzidenzstufe 1 setzt im gesamten Land seit Montag folgende Schutzmaßnahmen wieder in Kraft:

Generelle Maskenpflicht in Innenräumen: Nicht nur im ÖPNV und im Einzelhandel und in Arztpraxen, sondern auch wieder in Innenräumen von Gaststätten, Museen, Zoos etc., bei Bildungsveranstaltungen, Gottesdiensten, Versammlungen, bei der Erbringung körpernaher Dienstleistungen und generell in allen für den Kundenverkehr geöffneten Innenräumen muss wieder mindestens eine medizinische Maske getragen werden. Ausnahmen gelten in Stufe 1 bei Veranstaltungen mit festen Sitz- oder Stehplätzen für Geimpfte, Genesene und Getestete und – auch ohne Test – in Bibliotheken und der Gastronomie.

Für den Einzelhandel gilt wieder eine Flächenbegrenzung von einem Kunden je angefangene 10 Quadratmeter. Bei Versammlungen und Veranstaltungen muss wieder die einfache Rückverfolgbarkeit der Teilnehmer gewährleistet werden. In der Gastronomie müssen die Beschäftigten mit Kundenkontakt wieder regelmäßig einen Test machen und eine Maske tragen.

Bei Großveranstaltungen mit mehr als 500 Personen (Sport, Kultur, Bildung o. ä.) und für Freizeiteinrichtungen mit mehr als 2000 Besuchern pro Tag gelten insgesamt die Schutzmaßnahmen der lokalen Inzidenzstufe 1. Volks- und Schützenfeste, Tagungen etc. mit mehr als 1000 Teilnehmenden und der Betrieb von Diskotheken, Clubs etc. in Innenräumen sind wieder (bis zum 27. August) untersagt. vg/sz

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.