Für den besonderen Wow-Effekt Image 1

BLUMENSCHMUCK: Expertin Bärbel Jung aus Eisern gibt Tipps für die passende Floristik am schönsten Tag im Leben

Für den besonderen Wow-Effekt

  • Bei Hochzeiten ist und bleibt allem voran die Rose ein Klassiker, egal, wie sie zum Einsatz kommt: Sie bringt alle Augen zum leuchten. Darüber hinaus gibt es eine enorme Vielfalt an weiteren schönen Blumen, die Floristen gekonnt einsetzen. Fotos: Blumen Jung

kano/vg. Gerade der schönste Tag im Leben eines Paares erhält durch geschmackvollen, ausdrucksstarken Blumenschmuck ein ganz besonderes Flair. Floristin Bärbel Jung aus Eisern spricht im SZ-Interview über aktuelle Trends und Floristik-Highlights:

- Das neue Jahr hat begonnen, dreht sich bei Ihnen bereits alles um das Thema Hochzeitsfloristik?

Das Thema Hochzeitsfloristik hat bei uns erst gar nicht aufgehört. Im Dezember 2019 haben wir die letzte Hochzeit des ausgehenden Jahres mit wunderschönem Blumenschmuck ausgestattet und im Januar 2020 bereits den nächsten Tag in Weiß mit herrlichen Blumen begleitet. Das Thema ist und bleibt also immer aktuell.


Darum ist es wichtig, sich dem Rat von versierten Floristen anzuvertrauen.


- Welche Blumensorten sind gefragt?

Die Rose ist und bleibt ein Klassiker, egal, wie sie zum Einsatz kommt. Darüber hinaus gibt es eine enorme Vielfalt an anderen schönen Blumen und Blüten, die wir gekonnt in Szene setzen. Die Pfingstrose und die Ranunkel zum Beispiel gehören ebenfalls zu den beliebten Brautstraußblüten, die aber nicht das ganze Jahr über zu bekommen sind. Hier ist eine persönliche Beratung sehr wichtig, um aus einer Vielzahl an Blüten eine Alternative zu finden. Mit der Braut zusammen tauchen wir gerne ein in die schöne Welt der Blumen und Blüten.

- Gibt es schon Farbtrends, die Sie ausmachen können?

Die zarten und pudrigen Töne in Rosé-Lachs und Türkis-Blau, kombiniert mit Creme und Weiß werden auch in diesem Jahr auf jeden Fall den Ton angeben. Darüber hinaus geht der Trend zu den verwaschenen, gebleichten Farben wie Grau, Rosa und Bordeaux und zu mutigen Tönen in Lila, Blau, Dunkelrot und Schwarz-Grau. Ebenso finden wir auch die Kontrastfarben Orange, Gelb, Rot und Pink. Hier ist viel Fingerspitzengefühl gefragt, denn auf das Detail und die gekonnte Kombination der Farben kommt es an.

- Ist 2020 eine besondere Form/ein besonderer Stil angesagt?

Durch raffinierten Blumenschmuck erhält der schönste Tag im Leben eines Paars ein ganz besonderes Flair
Durch raffinierten Blumenschmuck erhält der schönste Tag im Leben eines Paars ein ganz besonderes Flair

In der Brautstraußgestaltung kennen wir keine Grenzen. Hier ist Kreativität gefragt. Im Gespräch mit der Braut erfahren wir ihre Vorlieben in der Gestaltung, Lieblingsfarben und Lieblingsblumen. Daraus entsteht dann plötzlich etwas ganz Neues, etwas ganz Individuelles. Ob es der im Moment gefragte Boho-Style mit viel Eukalyptus und oder Pampasgras ist – oder der verspielte Strauß mit einem Hauch von Vintage – oder auch mal wieder ein lang abfließender Brautstrauß – hier ist alles möglich. Originell ist beispielsweise auch eine aus Gras gewundene Brauttasche. Wichtig ist bei allem, dass das Ergebnis am Ende der Braut gefällt. Und dabei kommt es eben sehr auf ein gemeinsames Gespräch im Vorfeld an. Der Strauß soll ja auf die Braut abgestimmt und das i-Tüpfelchen ihres gesamten Erscheinungsbildes sein.

- Wer im Sommer heiraten möchte, hat es manchmal mit sehr hohen Temperaturen zu tun. Wie bleibt der Blumenschmuck frisch und hübsch anzusehen?
    

Gerade im Hinblick auf den Brautstrauß sollte man nichts dem Zufall überlassen. Er ist das i-Tüpfelchen des Erscheinungsbildes der Braut. 
Gerade im Hinblick auf den Brautstrauß sollte man nichts dem Zufall überlassen. Er ist das i-Tüpfelchen des Erscheinungsbildes der Braut. 

Hier sind gerade Brautjungfern gefragt, die die Verantwortung übernehmen wollen und den Strauß von Zeit zu Zeit mit Aquaspray befeuchten.

- Welche Gedanken sollten sich Brautpaare im Vorfeld ihrer Hochzeit bezüglich ihrer Blumendekoration machen?

Dank des Internets informieren sich die künftigen Bräute oft im Vorfeld und kommen gut informiert zum Erstgespräch. Wir empfehlen, dass das gewählte Farbkonzept sich wie ein roter Faden in der gesamten Dekoration wiederfindet. Nicht aus den Augen verlieren sollte man das Budget.

Alle diese Themen und Fragen kann man im Vorfeld mit uns Floristen planen und auch besprechen. Der Tag in Weiß sollte schließlich für jedes Brautpaar ein wunderschöner Tag werden, den sie von Herzen genießen können.
    

- Anzeige -
Piwo Optik
Juwelier Grimm e.K.
Blumenjung
Theís Herrenmode
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.