Die vier Gewinner des großen City-Galerie-Model-Contests sprechen über die zurückliegenden Monate

„Es ist einfach eine einzigartige Erfahrung“

Sie haben gekämpft, bis zum Letzten trainiert, ihre Talente mit eingebracht, unermüdlich an sich selbst gearbeitet und sich bewährt. Sie haben geweint und gelacht, das Lampenfieber bekämpft, immer wieder aufs Neue großen Mut bewiesen und bei alledem nie den Glauben an sich selbst verloren: Die Rede ist von den Teilnehmern des großen City-Galerie-Model-Contests 2019. Vier von über 200 schafften es am Ende, sich vor einer prominenten Jury zu behaupten: In der Kategorie „Weibliche Models“ gelang es Vorjahressiegerin Lisa-Marie Pofahl aus Kirchhundem erneut, den Sieg für sich zu erringen. In der Kategorie „Männliche Models“ setzte sich Karim Mohammad aus Neunkirchen durch. In der Kategorie „Best Ager“ brillierte schließlich Carolin Groß aus Freudenberg, und in der Kategorie „Curvy-Models“ wurde Jasmin Zaborski aus Kreuztal als Favoritin ausgezeichnet.

Das Lifestyle-Magazin der Siegener Zeitung traf jetzt alle vier Gewinner des Model-Contests 2019 in einem Café in Siegen und sprach mit ihnen über die zurückliegenden Monate, ihre Erfahrungen auf dem Laufsteg und die schönsten und spannendsten Augenblicke.

Was waren für euch die absoluten Höhepunkte in der Staffel II vom großen City-Galerie-Model-Contest?

Lisa: Für mich gehörte auf jeden Fall der Fotowalk zum Thema ,AbiBall‘ zu den besonderen Erfahrungen, die wir gemacht haben. Die Shootings fanden am Siegufer statt. Teilweise standen wir mitten in der Sieg – und es fing zwischenzeitlich auch noch an zu regnen. Aber wir haben einfach alles gegeben und uns und unsere persönlichen Grenzen noch einmal auf eine ganz besondere Art kennengelernt. Das war einfach klasse. Ebenso wie natürlich das komplette Finale im Oktober ein absoluter Höhepunkt war.

Carolin: Das stimmt. Die Stimmung, die beim Finale herrschte, war einfach unbeschreiblich. Das wird mir auch noch lange in guter Erinnerung bleiben.

Was ist das Besondere an dem Format „City-Galerie-Model-Casting“?

Lisa: Man weiß eben, worin man hier beim City-Galerie-Model-Casting seine Zeit investiert. Denn das Ganze fordert einen immer wieder aufs Neue. Man entwickelt sich weiter, erhält gute Anleitungen in verschiedensten Bereichen wie Tanz und Choreografie und Lauftraining. Und alles ist zudem auch noch kostenlos.

Carolin: Ich hatte vorher auch keinerlei Erfahrungen vor der Kamera und habe das durch das City-GalerieModel-Casting erst gelernt.

Jasmin: Das Schöne an dem Ganzen ist vor allem, dass man seine Erfahrungen zusammen in der Gruppe macht. Das ist völlig ungezwungen. Man lernt schnell neue Leute kennen, von denen manche sogar echte Freunde werden. Und die vielen Trainings, Challenges, Fotoshootings und Aktionen schweißen einen über die Monate echt zusammen.

Karim: Ich habe auch sehr viel in den vergangenen Monaten dazugelernt. Das Lauftraining war einfach klasse. Und am Ende wird man einfach viel selbstsicherer. Eine tolle Erfahrung.

Wie habt ihr die Minuten des Finales erlebt?

Lisa: Mein ganzer Körper hat vor Aufregung gezittert. Und ich dachte nur: Hoffentlich sieht das niemand im Publikum, wenn ich jetzt raus auf den Laufsteg muss.

Jasmin: Mir ging es da ähnlich. Ich war schon die Tage vorher so aufgeregt, dass es mir sogar richtig schlecht ging. Aber die Anspannung hat sich dann nach und nach gelöst.

Carolin: Ja, das stimmt. Die Aufregung fiel nach und nach von einem ab, sodass man den Walk am Ende sogar total genießen konnte. Das war absolut klasse: die vielen Menschen, die Jury, die Fotografen, der Jubel.

Lisa: Mir ging es genauso. Ich hatte persönlich zwei Favoritinnen, mit denen ich fest rechnete. Außerdem dachte ich nicht, dass es überhaupt möglich wäre, dass ich nach dem Sieg im vergangenen Jahr noch einmal in der Katgeorie „Weibliches Model“ gewinnen würde.

Carolin: Ich habe auch nicht damit gerechnet, weil ich ja völlig ohne Model-Erfahrung in das Ganze hineingegangen bin. Umso schöner war natürlich, dass die Leute mich dann am Ende zur Siegerin der „Best Ager“ gewählt haben.

Jasmin: Ich war auch so extrem überrascht und konnte meinen Sieg gar nicht fassen. Ich bin einfach nur noch nach vorne gelaufen und habe unseren Model-Coach Alexander Strauß in die Arme geschlossen. Wir haben ihm alle wirklich sehr viel zu verdanken.

Was möchtet ihr den Teilnehmern der nächsten Staffel mit auf den Weg geben, die im Februar 2020 in der City-Galerie beginnt?

Jasmin: Seid einfach mutig und bewerbt euch! Es kann nur für euch von Vorteil sein. Und ich möchte da gerade für diejenigen sprechen, die vielleicht etwas molliger sind und vielleicht deshalb schon viele schlechte Erfahrungen machen mussten. Bei diesem Contest gibt es nicht umsonst die Kategorie „Curvy Models“. Und ich habe selbst als Curvy Model in den vergangenen Monaten gelernt, mich absolut so zu akzeptieren, wie ich nun mal bin. Deshalb bin ich auch der Agentur Escollet und allen Teilnehmern absolut dankbar. Ich kann schon sagen, dass der Contest mein Leben absolut bereichert hat. Und wer auch Lust hat, eine besondere Erfahrung zu machen und eine extrem geile Zeit mit tollen Leuten zu verbringen, sollte einfach mal über seinen Schatten springen und da mitmachen.

Karim: Jasmin hat recht. Ich kann auch gerade denjenigen raten, die in der Kategorie „Männliche Models“ starten wollen: Versucht euer Glück, füllt im Februar einen Bogen aus und schaut dann, wie euch das Ganze gefällt.

Carolin: Es ist wirklich eine tolle Zeit, die man da mit anderen Leuten zusammen verbringen kann. Aber man muss auch wirklich wollen und Lust an den Themen Fashion und Fotografie und Modeln haben. Das Ganze als Zeitvertreib nebenher zu betrachten, ist leider zu wenig.

Lisa: Ja, das sehe ich genauso. Es ist eben ein Contest, der noch lange auf das eigene Leben nachwirkt. Das merke ich bei mir absolut. Beispielsweise achtet man viel mehr darauf, wie man sich bewegt und was man anzieht.

Und überhaupt nimmt man sehr viel gute Erfahrungen im Umgang mit anderen mit. Und es wirkt absolut positiv auf das eigene Selbstbewusst sein. Und das Beste sind die vielen tollen Erlebnisse, die man hat. So hätte ich mir zum Beispiel niemals träumen lassen, einmal auf dem Titelbild des Lifestyle-Magazins zu landen, für das ein Extra-Fotoshooting veranstaltet wurde. Diese Tatsache und die vielen Shootings, die Locations, die man in Siegen und Umgebung kennenlernen durfte, die Shows, die Fahrten nach Hamburg und Frankfurt, das ist alles ein unglaubliches Gesamtpaket, für das sich der Einsatz mehr als lohnt.

Text/Fotos: Dr. Volker Gastreich
     

- Anzeige -
Galerie KunstAkzente
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.