Solarpaneelen: Mit den richtigen Dachsystemen lässt sich der eigene Strom erzeugen

Mit der Kraft der Sonne

Ein modernes Solardach verleiht der Terrasse beziehungsweise dem Außenbereich einen ganz besonderen Charakter. Fotos: djd/www.solarcarporte.de

1.06.2021

So erhält man ein eigenes Ökokraftwerk.

An warmen Tagen hält es kaum jemanden noch im Haus. Der Garten avanciert wieder zum Lieblingsplatz für entspannende Stunden mit der Familie. Ein festes Dach über der Terrasse schützt dabei vor allzu intensiver Sonnenstrahlung und ermöglicht es, auch an windigen Tagen oder bei einem plötzlichen sommerlichen Regenschauer draußen zu verweilen.

Eine Beleuchtung für stimmungsvolle Sommerabende lässt sich direkt in die Konstruktion integrieren – und kann so die Stunden draußen verlängern. „Noch cleverer ist es, das Terrassendach als privates Ökokraftwerk zu nutzen“, schlagen die Experten des Handwerks vor.

Mit einer Abdeckung aus Solarpaneelen liefert es erneuerbare Energie frei Haus – und macht sich mit der Zeit von ganz allein bezahlt. Sowohl in wirtschaftlicher als auch in ökologischer Hinsicht ist es empfehlenswert, selbst gewonnenen Solarstrom soweit möglich im eigenen Haushalt zu verbrauchen.

Mit der selbstgewonnenen Energie macht sich die Solarinstallation von selbst bezahlt.
Mit der selbstgewonnenen Energie macht sich die Solarinstallation von selbst bezahlt.

In Verbindung mit einem Energiespeicher für Abendstunden, wenn die Sonne nicht mehr scheint, kann ein Solarterrassendach den Großteil des privaten Energiebedarfs abdecken.

Nur noch der restliche Bedarf wird in Zukunft von öffentlichen Energieversorgern dazugekauft. Das bedeutet eine dauerhafte Ersparnis bei den Stromkosten und gleichzeitig einen Gewinn für die Umwelt.

Mit modernen Systemlösungen lässt sich jede Terrasse in ein gemütliches Ökokraftwerk verwandeln. Achten sollte man auf solide Konstruktionen aus Holz oder Aluminium, die mit hochwertigen Solarpaneelen belegt werden. Auch die Farbgebung lässt sich bei bestimmten Herstellern nach Wunsch und passend zur Architektur des Eigenheims festlegen. Geeignete Flächen, die sich zur Gewinnung umweltfreundlicher Energie nutzen lassen, gibt es aber nicht nur auf der Terrasse. Auch als Carport-Konstruktion ist das Solardach geeignet, der Unterschlupf für das neue E-Auto kann dabei direkt mit einer Wallbox zum Aufladen versehen werden.

Neben den Dachelementen sind ähnliche Lösungen auch als Balkonbrüstung sowie als Solarzaun verfügbar. djd

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.