OUTDOORFLIESEN: Exemplare schaffen Flair und liegen im Trend

Gute Alternative

  • Die Terrasse enorm aufwerten: XXL-Platten eignen sich auch für die lose Verlegung auf Stelzlagern oder im Splittbett. Foto: djd/Deutsche-Fliese.de/Villeroy & Boch Fliesen

Für die meisten Hausbesitzer wird die Terrasse zum zweiten Wohnzimmer, sobald die Temperaturen zum Aufenthalt im Freien einladen. Daher soll die Ausstattung der Terrasse ähnlich hohen ästhetischen Ansprüchen genügen wie die Inneneinrichtung von Haus oder Wohnung. Ein wichtiges Gestaltungselement der Außenfläche ist der Bodenbelag.

Im Trend liegt der warme Look von Holz mit deutlich sichtbaren Strukturen sowie zeitlose Natursteinoptiken. Echte Holzböden und unbehandelte Natursteine benötigen im Außenbereich allerdings einen vergleichsweise hohen Pflegeaufwand, damit sie trotz der Witterung lange schön bleiben. Eine gute Alternative sind daher pflegeleichte Outdoorfliesen aus Keramik.


Profis stehen mit ihrem Wissen zur Verfügung.


Terrassenfliesen aus Keramik sind wetter- und frostfest, sie benötigen nur ein Minimum an Reinigung und Pflege und sie bleichen auch unter starker UV-Einstrahlung nicht aus. Moos und andere Beläge lassen sich nach dem Winter mit Wasser und einem einfachen Haushaltsreiniger oder auch mit einem Dampfstrahler problemlos beseitigen. Zusätzliche Pflegemaßnahmen wie Schutzversiegelungen sind nicht erforderlich, da sich auf der dicht geschlossenen keramischen Oberfläche weder Schmutz noch organische Partikel dauerhaft festsetzen können.

Ein weiterer Vorteil: Mit Fliesen lassen sich sowohl das Wohnzimmer als auch die angrenzende Terrasse einheitlich gestalten, denn viele Bodenfliesen-Serien sind auch in frostsicherer Ausführung für den Außenbereich erhältlich.

So verschmelzen die Innen- und Außenflächen und sorgen für einen optisch großzügigen Wohnbereich. Mit einer Vielfalt an Holz- und Steindekoren, aber auch klassischen Steinzeug- oder urbanen Beton-Optiken bieten die deutschen Fliesenhersteller den passenden Terrassenbelag für jeden Wohnstil.

Rustikale Landhausdielen, klassisch gediegener „Tropenholz“-Look, den man ohne schlechtes Umweltgewissen einsetzen kann, oder viele attraktive Naturstein-Interpretationen: Outdoor-Fliesen in natürlichen Dekoren gibt es passend zu jedem Einrichtungsstil. Dabei sehen die derzeit angesagten Fliesen in Holzoptik nicht nur aus wie verschiedenste Naturholzarten, sondern sie bilden auch die jeweiligen Maserungen dreidimensional und haptisch ansprechend nach.

So muss man schon genau hinsehen, um festzustellen, ob man einen Echtholz- oder Natursteinboden vor sich hat oder ob es sich um eine keramische Fliese handelt.

Keramische Fliesen müssen im Außenbereich nicht zwingend fest verklebt werden. Eine Alternative bietet die lose Verlegung in einem Kies- oder Splittbett, auf Stelzlagern oder Mörtelbeuteln. Ein Vorteil: Der Boden ist nicht komplett versiegelt, und Wasser kann durch die Ritzen ablaufen und versickern. Welche Verlegung für welche bauliche Situation in Frage kommt, kann am bester ein Verlege-Profi beurteilen.

Denn die Meister- und Innungsbetriebe des Fachverlegehandwerks erstellen Terrassenbeläge optisch perfekt und technisch normgerecht – damit die neue Terrasse lange Freude bereitet. djd


- Anzeige -
Borchert Cleaning GmbH
Fa. Paykowski Meisterbetrieb  Balkonsanierung
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.