Firma Karl Hess: Die Arbeit des Spezialisten aus Burbach ist weltweit gefragt

Neue Wege der Kunststofftechnik

Die Firma Karl Hess (hier das Burbacher Verwaltungsgebäude) gehört zur Groupe Plastivaloire und fertigt Produkte für zahlreiche global tätige Unternehmen. Foto: Karl Hess GmbH

12.11.2021

Rund 6000 Tonnen Kunststoff verarbeitet die Firma Karl Hess pro Jahr – und das aus gutem Grund: Die Fertigkeiten des Unternehmens, das mit zwei Standorten in Burbach und Neunkirchen fest in der Region verankert ist, sind weltweit gefragt und stecken in vielen Dingen des täglichen Lebens. Miele, Porsche, Audi, VW, ABUS oder Robert Thomas sind nur einige der großen Namen, die auf die Arbeit des Spezialisten für Kunststofftechnik und Werkzeugbau aus dem südlichen Siegerland setzen.

Seit 2015 gehört die Firma Karl Hess zur internationalen Groupe Plastivaloire (PVL) mit über 6000 Mitarbeitern. Um den stärker werdenden Kundenanforderungen nach zusätzlichen Technologien und kürzeren Lieferwegen – auch im Ausland – gerecht zu werden, entschlossen sich die Eigentümerfamilien vor sechs Jahren zu diesem Schritt und veräußerten das bis dato familiengeführte Unternehmen vollumfänglich an die französische Unternehmensgruppe. Als Deutschlandvertretung der weltweit agierenden PVL-Gruppe mit 33 Standorten rund um den Globus ist die Firma Karl Hess heute in der Lage ganz neue Wege in der Kunststofftechnik zu beschreiten.

Karl Hess GmbH & Co. KG

So ist in Burbach eines von weltweit vier technischen Entwicklungszentren der 1963 gegründeten Groupe Plastivaloire ansässig. Aktuell arbeiten hier 45 Mitarbeiter, zu deren Aufgaben der Vertrieb, die Entwicklung, das Projektmanagement und die Qualitätsvorausplanung zählen. Mit der hier entwickelten Technologie und dem zugehörigen Know-how konnte die Firma Karl Hess beispielsweise den Automobilhersteller Audi vor Ort bei der Produktion seines Q5 in dessen Werk in Mexiko unterstützen. Denn gearbeitet wird bei Karl Hess nicht nur an den zwei Standorten in der Region, sondern in vielen Ländern der Erde. Davon profitiert auch der Nachwuchs: Neben einem international ausgerichteten Arbeitsumfeld erwarten die Fachkräfte von morgen bei ihrem Arbeitgeber nicht nur spannende Aufstiegschancen, sondern auch eine eigene Ausbildungswerkstatt sowie diverse Partnerschaften und Kooperationen mit lokalen Einrichtungen wie beispielsweise der FOM Hochschule in Siegen. Projekte werden eigenverantwortlich umgesetzt und – mit etwas Glück – sogar in den Produktionskreislauf des Unternehmens übernommen. Der Blick auf die firmeneigene Homepage lohnt sich, hier sind Informationen zu den verschiedenen Ausbildungsberufen, Möglichkeiten des dualen Studiums oder aktuelle Stellenausschreibungen zu finden.

Die beiden Standorte in Burbach und Neunkirchen umfassen heute Produktions- und Lagerflächen von rund 13 000 bzw. 14 000 Quadratmetern Fläche. Hinzu kommt noch das moderne Verwaltungsgebäude am Hauptsitz in Burbach. Hier legte Firmengründer Karl Heß 1950 den Grundstein für den heutigen Global Player, indem er als Elektriker den Sprung in die Selbstständigkeit wagte. Neben dem Sohn des Gründers – Karl Eduard Heß – stiegen später auch dessen Schwiegersohn Stefan Ginsberg und sein Sohn Oliver Heß, welcher auch heute noch im Unternehmen tätig ist, in den Betrieb mit ein und trieben dessen Wachstum und Entwicklung kontinuierlich voran. Die dritte Generation übernimmt 1997 die Geschäftsführung des Unternehmens und wagt in der Folge, als 2nd Tier-Supplier, den Einstieg ins Automotive-Geschäft. Mit Erfolg: Mit der Nominierung zum 1st Tier-Supplier durch den VW-Konzern kam man am Standort Burbach an seine Grenzen, sodass 2009 in Neunkirchen ein zweiter Standort geschaffen wurde mit der Übernahme der ehemaligen Dr. Gräb Kunststofftechnik.

Insgesamt sorgen aktuell ca. 600 Mitarbeiter, darunter 19 Auszubildende, in den beiden Werken im Südsiegerland dafür, dass die internationalen Industrie- und Automotive-Kunden zuverlässig mit Produkten aus Burbach bzw. Neunkirchen beliefert werden können.
    

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.