Ultraschallassistierte Wundbehandlung macht ein Skalpell überflüssig

Chronische Wunden schonend behandeln

  • Umpaporn /shutterstock.com

Ob als Folge einer Durchblutungsstörung, eines Immundefekts oder auch von Diabetes mellitus: Es gibt viele Gründe, warum Menschen an chronischen Wunden leiden. Als schonende Therapie gilt die Ultraschallassistierte Wundbehandlung (UAW). Diese kommt unter anderem in der Hautklinik am Diakonie Klinikum Bethesda in Freudenberg im Team um Dr. Beate Ozimek zum Einsatz.

Schonende Methode zur Reinigung und Keimentfernung

Die UAW ist eine für den Patienten sehr schonende Methode zur Reinigung sowie Keimentfernung bei chronischen, nicht heilenden Wunden. Die Beläge oder Nekrosen, also abgestorbenes Gewebe, die sich auf einer Wunde sammeln, werden mit Hilfe von niederfrequentem Ultraschall in Verbindung mit einer Spüllösung (Kochsalz) aus der Wunde entfernt. Das zur Behandlung notwendige Gerät besteht aus einem Generator, einem Handstück mit Sonde und weiterem, austauschbarem Zubehör, wie etwa einem Schlauch.


Chronische Wunden schonend behandeln Image 1

DR. BEATE OZIMEK

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie sowie zertifizierte Wundärztin
dermsek@diakonie-sw.de


Das Reinigungsverfahren ist den meisten Patienten schon aus einem anderen, medizinischem Bereich bekannt – so wird auch bei der Zahnreinigung mit Ultraschall gearbeitet. Das moderne Verfahren ermöglicht es, schwer erreichbare „Nischen“ bei Problemwunden, wie etwa Fisteln oder Wundtaschen, problemlos zu reinigen – und das unter Erhalt des gesunden, umgebenden Gewebes.

Bei der UAW werden zudem durch Bakterien verursachte Biofilme, die sich auf einer Wunde ablagern, „aufgesprengt“. Dadurch könne Antiseptika, also keimtötende Mittel, leichter in das Wundbett eindringen.


Freizeitpark Obernautal Netphen GmbH

Für welche Patienten die UAW geeignet ist

Patienten, die unter chronischen, nicht heilenden Wunden leiden, profitieren vom Einsatz der Ultraschallassistierten Wundbehandlung. Chronisch entwickeln sich oftmals Unterschenkelgeschwüre („offene Beine“) oder auch Verletzungen bei Diabetikern, wie etwa der sogenannte diabetische Fuß. Doch auch akute Zustände werden mit der UAW behandelt, beispielsweise Wunden, die Operationen mit sich bringen. Weiteres Einsatzgebiet der UAW ist die Wundauffrischung vor Hauttransplantationen.

Vollnarkose oder ambulante Behandlung?

Die UAW wird unter Lokalanästhesie durchgeführt. Dies ist gerade für ältere Patienten, die eine Vollnarkose schlecht vertragen, von großem Vorteil. Patienten, die unter einem verminderten Schmerzempfinden leiden (wie etwa Diabetiker), können auch komplett ohne Narkose behandelt werden. Ist jemand empfindlicher, besteht die Möglichkeit, die UAW in einem „leichten Dämmerschlaf“ durchzuführen.

Es gibt auch Alternativen

Die Ultraschallassistierte Wundbehandlung löst das „scharfe Debridement“, also die Behandlung mit dem Skalpell, ab. Der besondere Vorteil: Schmerzen und Blutungen werden minimiert. Und dadurch, dass das Blutungsrisiko sinkt, können nun auch Patienten problemlos behandelt werden, die dauerhaft blutungsfördernde Medikamente (wie etwa Marcumar) einnehmen. Diese Mittel mussten vor einem Eingriff mit dem Skalpell zunächst abgesetzt werden.

Patientenakzeptanz

Ultraschall statt Skalpell: Experten haben beobachtet, dass moderne Methoden den Patienten die Angst vor dem Eingriff nehmen. Hinzu kommt, dass ein­ oder mehrmalige UAW­-Anwendungen ideale Voraussetzungen für einen komplikationsarmen und raschen Heilungsverlauf schaffen–„und dieser bringt den Patienten Lebensqualität zurück“.
         

WUNDZENTRUM – IM TEAM BEHANDELN

2012 wurde das Wundzentrum im Diakonie Klinikum Bethesda Freudenberg gegründet. Hier behandeln Dermatologen, Chirurgen und Internisten chronische Wunden gemeinsam. Die Mediziner in Freudenberg arbeiten zudem eng mit Haus- und Fachärzten, Spezialambulanzen, ambulanten Pflegediensten und Physiotherapeuten zusammen. Wenn Wunden nicht heilen, wie etwa bei chronischen Krankheiten (zum Beispiel Diabetes), ist es besonders wichtig, das Wissen aller Fachärzte zu nutzen. Für Patienten bringt die fachübergreifende Behandlung zwei große Vorteile: einerseits die optimale Versorgung, andererseits aber auch kurze Wege und vertraute Ansprechpartner. Ergänzt wird das Team durch zertifizierte Wundmanager und Wundexperten. Diese begutachten die Wunden regelmäßig und stimmen Heilungsverlauf und Therapie aufeinander ab.

- Anzeige -
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.