„Junge Pflege“: Seniorendorf Stegelchen nimmt Menschen ab 20 Jahren auf

Mit dem Bereich „Junge Pflege“ ist im „Seniorendorf Stegelchen“ ein regional einzigartiges Pionier-Projekt an den Start gegangen. „Wir betreuen seit Sommer 2019 auch Erwachsene im Alter von 20 bis 59 Jahren, bei denen ein durch die Pflegeversicherung anerkannter Pflegegrad gemäß SGB XI vorliegt“, sagt Einrichtungsleiter Steffen Weinbrenner.

Der behindertengerechte Neubau bietet ideale Bedingungen, um jungen Pflegebedürftigen ein weitgehend normales, ihren speziellen Bedürfnissen entsprechendes Leben zu ermöglichen.

Steffen Weinbrenner

Die räumliche Ausstattung des neuen Komplexes trennt die Wohnbereiche der jungen Pflegebedürftigen von denen der anderen Bewohner. Auf zwei Etagen befinden sich 16 Einzelzimmer sowie ein Doppelzimmer für Paare. Zusammen mit den Bewohnern wird ein individueller Tagesablauf erstellt, der sich ganzheitlich an den Bedürfnissen des Pflegebedürftigen orientiert. Besondere Beachtung gilt stets dem Pflegebedarf, der sich aus der Grunderkrankung des jungen Bewohners ergibt. Die Betreuung muss aber weit über die praktische Pflege hinausgehen. „Das völlig neue Leben bei uns wird den betroffenen jungen Menschen beeinflussen und prägen. Wir möchten diesen Prozess beobachten und aktiv mitgestalten“, so Weinbrenner.

Wichtig für die optimale Versorgung ist deshalb ein Zusammenwirken aller Ärzte, der Therapeuten, der Dienstleister, des Pflegeheimes, der Angehörigen und der Freunde. Das Seniorendorf-Team ist fachlich auf dem neuesten Stand und wird regelmäßig zu allen relevanten Krankheitsbildern und Themen geschult.
   

- Anzeige -
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.