TERRASSENGESTALTUNG: Eine bewusst gestaltete Terrasse erweitert den privaten Wohnraum

Gemütlichkeit im Grünen

Die Terrasse gilt nicht nur am Wochenende als Treffpunkt für die ganze Familie. Entsprechend ansprechend sollte sie auch gestaltet sein. Foto: pixabay.com/Bund deutscher Baumschulen e.V./akz-o

30.03.2021

Bonsais oder andere in Form geschnittene Gehölze lassen Geist und Seele zur Ruhe kommen. 

Idyllischer geht es nicht: ganz entspannt unter einem sanft rauschenden Blätterdach sitzen, den Duft von Kräutern in der Nase und dem Gezwitscher der Vögel lauschen. Wenn dann noch Azalee oder Hibiskus in Rot und Pink leuchten oder die Engelstrompete satt-gelbe Blüten zeigt, ist das Glück des Hobbygärtners schnell perfekt. Eine bewusst gestaltete Terrasse erweitert den privaten Wohnraum und wird gerne zu einem gemütlichen Treffpunkt für die Familie – zum Ausklang des Tages oder am Wochenende. Vorab zu überlegen, welcher Stil einem persönlich am besten gefällt, lohnt sich. Wie wäre es etwa mit dem Landhausstil: ein Kräutergarten in einer ausgedienten Wanne und Hortensien- oder Rosensträucher in dekorativen Kübeln oder ausrangierten Küchengefäßen?

Löcher, damit überschüssiges Wasser abfließen kann, sind schnell gebohrt. Auch mediterranes Flair lässt sich schnell zaubern: Oliven- oder Feigenbaum fühlen sich auch in einem Kübel wohl und lassen den Betrachter in Gedanken in südliche Gefilde reisen. Sie machen sich gut in Begleitung einer Zitruspflanze, wie einem Zitronen-, Orangen- oder Mandarinenbäumchen. Ebenso nicht fehlen dürfen würzige Kräuter wie Rosmarin, Thymian oder Salbei. Durch strenge Klarheit bezaubert wiederum der asiatische Stil. Bonsais oder andere in Form geschnittene Gehölze oder der natürliche Wuchs von Bambus oder Ahorn sorgen für Klarheit und lassen Geist und Seele zur Ruhe kommen. Gut passt dazu ein Bodenbelag aus Holz, schlicht-schönen Steinplatten oder Kieselsteinen. Wasserspiele oder dekorative Steine runden den asiatischen Eindruck ab. Auch der Naschgarten auf der Terrasse findet immer mehr Anhänger.

Nicht nur Kräuter, sondern auch Tomaten, Paprika, Salat oder Gurken wachsen in Kästen und Töpfen. Dekorativ machen sich zudem Chili-Pflanzen, die in süßer oder scharfer Variante zur Auswahl stehen. akz-o


Gartenideen zum Wohlfühlen

XXL-Bodenplatten und Gestaltungselemente aus Beton werten den Außenbereich auf

Der Garten als Lieblingsort zum Entspannen hat immer Saison und ist ganz unabhängig von Reiseregeln jederzeit zum Greifen nah. Das Wohnzimmer unter freiem Himmel hat heutzutage nochmals enorm an Stellenwert gewonnen und soll mit einer individuellen und hochwertigen Gestaltung punkten.

Wasser, ob in Form eines kleinen Pools oder Schwimmteichs, gehört ebenso dazu wie eine großzügige Terrasse mit bequemen Sitzmöbeln. Für eine langlebige und gleichzeitig unverwechselbare Optik bieten Bodenplatten und Elemente aus Beton zahlreiche Möglichkeiten.

Bei der Planung von Terrassenbelag, Gartenwegen und Einfahrten kann jeder selbst zum Landschaftsarchitekten werden. Die Auswahl an Materialien, Formen, Farben und Pflastergrößen ist heute so groß, dass jeder Garten seinen eigenen Charakter erhält. Auch die verschiedenen Verlegemuster spielen eine wesentliche Rolle für die optische Wirkung. Ein Tipp vom Profi: „Vor allem große Bodenplatten sind beliebt, weil sie besonders wertig sind und kleinere Flächen optisch vergrößern“, erklärt Dipl.-Ing. Dietmar Ulonska, Geschäftsführer des Betonverbandes Straße, Landschaft, Garten (SLG).

Er empfiehlt, sich von Fachbetrieben vor Ort beraten zu lassen. So entsteht eine Gestaltung aus einem Guss, die von der Terrasse über die Poolumrandung bis zu den gepflasterten Wegen ein einheitliches Erscheinungsbild erhält.

Auch farblich ist Beton viel wandelbarer, als manche vermuten können. Mit Farbpigmenten erhält das Material nahezu jeden Wunschton. Dietmar Ulonska: „Changierende oder mehrfarbige Flächen schaffen dabei einen besonders lebendigen Look.“ Doch nicht nur als Bodenbelag ist Beton ein vielseitig verwendbares Material. Trockenmauern eignen sich, um eine Nische als ruhigen Lese- und Sonnenplatz einzurichten. Gleichzeitig verleihen sie der Fläche mehr optische Tiefe.

Pflanzsteine dienen als begrünter Sichtschutz, der jeder Witterung standhält. Auch Sitzgelegenheiten, ein Spielbereich für die Kinder oder Stufen können Gartenbesitzer mit dem Material individuell ausführen. Die Gestaltungselemente helfen auf diese Weise dabei, die Fläche besser zu strukturieren und die meist rechteckig geschnittenen Gärten abwechslungsreicher wirken zu lassen. djd
       

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.