NEUE FARBEN: Möbel gibt es auch mit ein paar knalligen Akzenten zum bekannten Grau

Gelbe Liegen, blaue Sessel

Schlicht, hell, weiß: Auch solche Sitzgruppen setzen auf Terrassen Akzente und schmeicheln dem Auge. Foto: Børge Mogensen/dpa

30.03.2021

Der Frühling ist da, es wird wärmer. Das lockt auf Terrasse oder Balkon. 

Grau, Braun und Schwarz – das sind alles sehr praktische Farben. An ihnen sieht man sich nicht so schnell satt, sie sind dezent, keiner stört sich daran. Aber wenn wir uns einen warmen Frühlingstag oder schöne Sommerabende vorstellen: Woran denken wir dann? Doch an echte Farben – an Gelb oder Himmelblau!
     

Und gerade auch mit Blick auf die passenden Gartenmöbel lässt sich die Saison auf Balkon und Terrasse mit etwas mehr Farbe entsprechend würdigen. Waren bislang nur die Accessoires – also Kissen und Dekorationen – farbiger gehalten, kommen nun auch Liegen oder Sessel auffälliger daher.

Experten schreiben dabei der Farbe Gelb eine ungemeine Bedeutung zu. „Mit einer leichten Nuance ins Orange wirkt dieses Gelb modern und ausgesprochen selbstbewusst“, heißt es. Das Schöne: Verschiedene Gelbtöne lassen sich gut miteinander kombinieren. Ein Partner dazu kann Himmelblau sein – und zwar „ganz Tommy- und Annika-Look, bei dem man Gelb auch mal mit Bonbonfarben wie Babyblau und Rosa kombinieren darf“, schlagen die Fachleute vor.

Doch wer zu Hause noch die guten alten grauen, vielleicht auch weißen Gartenmöbel besitzt, muss sich nicht sorgen. Denn Grau ist trotzdem nicht out. Man muss sogar betonen: Eigentlich hat jeder Hersteller weiterhin viel Grau im Programm. So ist das eben mit den Trends in der Einrichtungsbranche: Von ihrem ersten Aufkommen bis zu dem Zeitpunkt, wann sie im breiten Massenmarkt ankommen, vergehen ein paar Jahre.

Unlackierte Holzmöbel sind ebenso weiterhin gefragt, und der ewige Klassiker – die weiße Sitzgruppe – setzt nach Ansicht von Trendanalyst Frank A. Reinhardt weitere besondere Akzente unter freiem Himmel. Was heißt das konkret für den eigenen Balkon und die eigene Terrasse? In den Ausstellungen sind zunehmend farbige Möbel zu sehen, aber in der großen Masse sieht man Kombinationen: Es steht also eine gelbe Liege oder ein strahlend blauer Sessel neben einer grauen, braunen oder weißen Sitzgruppe.

Es komme auf eine ausgewogene Mischung an, so Reinhardt – und die knalligen Akzente sind am besten immer nur wohl dosierte, also kleine Hingucker. Daher wählt man vielleicht erst mal Kissen oder Dekorationen in strahlenden Farben zur dezenten Sitzkombination. Vielleicht auch sogar in zwei Farben, aber eben nicht mehr.

Und wer sich doch schon etwas mehr traut und ein bisschen investieren will, der kauft ein farbiges Möbelstück für Balkon oder Terrasse. Oder man greift eine beliebte Kombination aus dem Wohnraum auf: Man stellt viele verschiedenfarbige Stühle nebeneinander um einen Tisch herum. dpa
     

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.