VERBUNDENHEIT ZÄHLT: Mit guten Konzepten durch die Krise kommen

In jedem Fall präsent bleiben

Der Verein „Freudenberg Wirkt“ wirbt jetzt mit einer öffentlichkeitswirksamen Aktion für den Freudenberger Gutschein. Foto: Dr.Volker Gastreich

7.05.2021

Mit besonderen Aktionen lassen sich deutliche Akzente setzen.

Das Einkaufen vor Ort ist weiterhin möglich. Im Hinblick auf die aktuellen Inzidenzen sollten Kunden sich vorab informieren, was in ihrer Region gerade gefordert wird. „Natürlich ist diese Situation für den Einzelhandel alles andere als einfach“, sagt Karina Brühmann, Sprecherin des Handelsverbandes Nordrhein-Westfalen-Südwestfalen. „Es bleiben – je nach Inzidenz – eben die Konzepte ,Click & Meet’ und ,Click & Collect’ als derzeit einzige Möglichkeiten, auch wenn dies für die Händler alles andere als zufriedenstellend ist:“


"Das Vertrauen zwischen Kunden und Händlern muss weiterhin bestehen bleiben."

Karina Brühmann
Handelsverband Nordrhein-Westfalen-Südwestfalen


Daher sei es einfach wichtig, dass Kunden und heimischer Einzelhandel weiterhin in gutem Kontakt bleiben. „Nicht umsonst bieten wir vom Handelsverband auch immer wieder neue Konzepte an, wie z.B. ,Nicht nur klicken, auch anfassen’ (www.anfassbargut.com/nichtnurklicken/), die den Blick auf die gegenwärtige Situation der Einzelhändler öffnen und die regionalen Betriebe weiterhin ermutigen sollen, an sich zu glauben.“

Heinrich Bald GmbH & Co.

Natürlich seien in diesem Zusammenhang auch ganz gezielte Strategien von Werbegemeinschaften zu begrüßen, die Transparenz und gegenseitiges Vertrauen in den Mittelpunkt stellen. „Denn das Vertrauen zwischen Kunden und Händlern muss weiterhin bestehen bleiben.“

Freudenberg WIRKT e.V.

Eine dieser Strategien wird kommende Woche in Freudenberg verwirklicht: „Wir von ,Freudenberg Wirkt’ haben uns dazu entschlossen, an wichtigen öffentlichen Plätzen große Banner aufzuhängen, die den Menschen sagen sollen: Der Einzelhandel, die Dienstleister und die Gastronomen sind weiterhin präsent“, sagt Vorsitzender Timo Nöh. Auf den Bannern ist daher in großen Buchstaben zu lesen: „Deine Gastro braucht dich!“, „Deine Händler brauchen dich!“ und „Die Dienstleister brauchen dich!“

Mit dieser Aktion wolle man allem voran den neuen Freudenberger Gutschein von ,Freudenberg Wirkt“ ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken: „Diesen kann man bei Einzelhändlern, Dienstleistern und Gastronomen in der Stadt und den Ortsteilen einlösen“, so Timo Nöh. „Jeder Interessierte kann bei der Tourist-Information einen entsprechenen Gutschein für sich und seine Freunde und Bekannten erwerben und damit den Händlern der Stadt etwas Gutes tun.“

Weitere Verkaufsstellen für den Freudenberger Gutschein sind bereits in Planung. Diese werden demnächst auf der Homepage von Freudenberg Wirkt bekannt gegeben. vg
    

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.