BAD BERLEBURG: SZ-Gespräch mit Geschäftsführerin Birgit Niehaus-Malytczuk über den Neubau

Standort auch für externe Gäste

Das neue Gebäude bietet viel Gelegenheit für gemeinschaftliche Aktivitäten – kochen gehört ebenfalls dazu. Fotos (3): joge

1.10.2020

Auch im Haus am Sähling sollen im Frühjahr 2021 die Umbauarbeiten starten.

Das Friederike-Fliedner-Haus in der Bad Berleburger „Mühlwiese“ steht unmittelbar vor der Eröffnung. Die Einrichtung des Evangelischen Johanneswerks setzt in vielerlei Hinsicht neue Maßstäbe – darüber spricht die Siegener Zeitung mit Birgit Niehaus-Malytczuk, der Geschäftsführerin der Diakonisches Werk Wittgenstein gGmbH.

Wie ist die Nachfrage nach Plätzen im Friederike Fliedner-Haus bisher?

- Die Nachfrage ist sehr gut. Es ist reges Interesse da, wir freuen uns sehr darüber. Neben den 39 Bewohnern, welche aus dem Haus am Sähling hierhin ziehen, gibt es weitere feste Zusagen und es kommen täglich welche dazu.

Ab wann beginnt konkret der Einzug?

- Ab Montag ziehen die ersten 48 Bewohner ein. 39 davon sind vom Haus am Sähling, neun kommen extern dazu.

Wie geht es dann mit dem Haus am Sähling weiter?

- Die Bewohner dort werden auf anderthalb Ebenen zusammengeordnet. Die Umbauarbeiten dort sollen im Frühjahr 2021 starten. Mit beiden Pflegeeinrichtungen zusammen kommt Bad Berleburg jetzt auf 120 Pflegeplätze.

Wie viele Mitarbeiter beschäftigt das Johanneswerk am neuen Standort?

- Für die ersten 48 Bewohner sind 44 Mitarbeiter angestellt. Wenn die zweite Etappe des Einzugs im Dezember beginnt, werden 60 bis 65 Präsenzkräfte und examinierte Fachpflegekräfte hier arbeiten. Ein Teil der Angestellten wechselt außerdem vom Haus am Sähling hierhin, was für Senioren, die ebenfalls umziehen, ein großer Vorteil ist.

Was ist am neuen Standort in Bad Berleburg besonders?

- Der zentrale Standort hier ist perfekt. Bewohner, die noch fit sind, können in ein paar Minuten in der Stadt sein. Außerdem ist man hier naturnah und hat einen schönen Ausblick mitten in das Grüne oder über die Stadt.

Inwiefern hat das Corona-Virus den Bau beeinflusst?

- Wir hatten Sorgen, dass nicht alle Zulieferer uns beliefern können, jedoch hat auch das wunderbar funktioniert. Viele örtliche Unternehmen haben hier geholfen. Die Bauzeit wurde trotz des Virus eingehalten. Die Eröffnungsfeier muss leider erst einmal ausfallen.

Sind Sie zufrieden mit dem Ergebnis?

- Wir sind sehr glücklich über den aktuellen Stand und dass wir die Inbetriebnahme trotz der Pandemie wie geplant starten können. Die Zusammenarbeit hat hervorragend funktioniert. Die Terminierung war ebenfalls eine Punktlandung.

Gibt es Angebote für externe Gäste?

- Wir möchten Angebote machen, die von den Bewohnern genutzt werden, aber auch von externen Gästen. Jedoch sind momentan öffentliche Veranstaltungen in Pflegeheimen bedingt durch das Corona-Virus untersagt. joge
   

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.